Vorlesungsbegleitende Übung

Vorlesungsüberblick

Vorlesungsbegleitende Übung

Vorlesungsüberblick

Die Veranstaltung "Prozess- und Changemanagement" vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten zur Analyse, Beschreibung, Steuerung und Optimierung von Geschäftsprozessen sowie deren betrieblicher Einführung. Hierbei wird der Bogen von technisch ausgerichteten Prozessen der schlanken Produktion bis zu bereichs-und unternehmensübergreifenden, IT-gestützten Geschäftsprozessen gespannt. Im einzelnen werden folgende Themengebiete behandelt:

  1. Einführung: Warum Prozessmanagement?
  2. Lean Production und Lean Management
    • Lean Production (Toyota Produktionssystem)
    • Just-In-Time-Prozesse
    • Wertstromanalyse
    • Kaizen/KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess)
  3. Geschäftsprozessmanagement
    • Modellierung von Geschäftsprozessen
    • Gestaltung und Reengineering von Geschäftsprozessen
  4. Six-Sigma-Konzept
    • Statistische Prozessregelung
    • Statistische Versuchsmethodik
  5. Change Management

Neben theoretischen und methodischen Lehrinhalten wird in der Lehrveranstaltung auch Wert auf die Entwicklung anwendungsorientierter analytischer, konzeptioneller und kommunikativer Kompetenzen gelegt. Hierzu ist in die Lehrveranstaltung eine obligatorische, vorlesungsbegleitende Übung integriert. Die Übung erfordert eine vorherige Anmeldung. Ihre Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Arbeitsaufwand

Die Lehrveranstaltung ist im Studienplan mit 4 Semesterwochenstunden und 5 Credit Points (ECTS) ausgewiesen. Um die erforderlichen Lernergebnisse zu erzielen, wird damit im Durchschnitt ein Arbeitspensum von 150 Arbeitsstunden (á 60 Minuten) für Vorlesungsbesuch (ohne Fahrtzeiten und ohne Pausen), Vor- und Nachbereitung, Selbststudium und Prüfungsvorbereitung vorausgesetzt. Dies entspricht neben dem Vorlesungsbesuch einem zusätzlichen Arbeitsvolumen von 6 bis 7 Stunden pro Woche.